JB 2009 - Feuerwehr

Direkt zum Seiteninhalt
2009
RETTEN LÖSCHEN  BERGEN  SCHÜTZEN
Jugendfeuerwehr Schönhausen/Elbe
Gegründet 18.05.1993
Volker Kästle                     Hook 2            39524 Schönhausen/Elbe   
www.feuerwehr-schoenhausen-elbe.de     
Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Schönhausen
für das Jahr 2009
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Witt,
werter Herr Bürgermeister Dobkowicz
liebe Kameradinnen und Kameraden,
sehr verehrte Gäste.
Wieder ist ein ereignisreiches Jahr zu Ende gegangen und ich möchte Ihnen hier einen kleinen Einblick darüber geben.
Im vergangenen Jahr wurden mit der Jugendfeuerwehr 37 Dienstabende durchgeführt. Insgesamt wurden hierbei 74 Ausbildungs- und Schulungsstunden von den Jugendlichen absolviert.
Vor Beginn des ersten Dienstabends im Januar, wurde wie jedes Jahr die UVV- Belehrung durchgeführt.
Neben unseren Ausbildungsthemen im Jahr 2009 welche u.a. – Geräte und Fahrzeugkunde, Knoten und Stiche, Aufsuchen von Unterflurhydranten, Funkausbildung, sowie die Pflege und Wartung unserer Jfw.-Ausrüstung und Technik waren, sollte aber auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen.
So besuchten wir im März die JUH in Stendal und ließen uns deren Alltag erklären. Manch einem von uns wurde dabei erst richtig klar, was dort für Arbeit und Mühe dahinter steckt.  
Beim Fest der Vereine am 05. April am Bismarckmuseum waren wir auch beteiligt, so betreuten wir u.a. die Kegelbahn.
Am Spendenlauf „Kinder laufen für Kinder“ nahmen auch einige von uns teil, Sandro Tessmer belegte hierbei den ersten Platz mit 40 Runden. Nochmals Gratulation Sandro.
Am 11. April haben wir am Orientierungsmarsch in Fischbeck teilgenommen, zwar schien die Sonne, aber es war trotzdem ganzschön kalt an diesem Tag. Hier galt es verschiedene Stationen anzulaufen, bei denen es um Geschicklichkeit,  Allgemeinwissen aber auch um feuerwehrtechnische Fragen ging.
Weiterhin stand im April  der gemeinsame Besuch der Schwimmhalle in Stendal an, welcher allen großen Spaß bereitet hat.
Am Tag der offenen Tür haben wir uns auch beteiligt und für die Kinder des Dorfes Spiele angeboten. Beim Kegeln und beim Ringe werfen haben unsere Jugendlichen die Kinder unterstützt.
               
Am 13.06. war es dann soweit, die Wettkämpfe im Löschangriff in Kamern lagen vor uns Mädels und Jungs ich muß euch sagen, lasst den Kopf nicht hängen, auch wenn wir trotz des Personalmangels den 6. Platz belegt haben, eure Leistung war super. Und ich verspreche euch, dieses Jahr sind wir unter den ersten Drein. Das bedeutet aber, dass wir frühzeitig mit dem Üben beginnen müssen und dass auch jedes Mannschaftsmitglied zu jeder Trainingseinheit anwesend sein muß.
Unser größtes Erlebnis war jedoch unser Zeltlager Ende Juli auf dem Wasserplatz der Bundeswehr in Nitzow.
Hier verbrachten wir, gemeinsam mit den JFw. aus Wulkau, Klietz und Wust drei herrliche Tage. Unser Wehrleiter Karl-Heinz Pick und der Kamerad David Knoke, Abschnittsjugendfeuerwehrwart, hatten ein schönes Programm ausgearbeitet, so daß keine Langeweile aufkam.

Als Höhepunkte können wir die Schlauchboot -Tour und eine Spritztour mit unserem Boot nennen. Die Jugendlichen haben es sich aber nicht nehmen lassen einmal gegen die Technik anzukämpfen. Beim großen Tauziehen gegen unser Löschfahrzeug haben sie sich gar nicht so schlecht gemacht. Starke Leistung.

Aber auch die Ausbildung kam an den drei Tagen nicht zu kurz. Es wurden mehrere Gruppen gebildet, welche sich im Stationsbetrieb z.B. in Grätekunde und Fahrzeugkunde beweisen mussten.

An diesem Wochenende wurde aber auch die Jugendflamme Stufe 1 abgenommen. Hier gab es verschiedene Aufgaben zu lösen. Dazu gehörten unter anderem Schlauchkunde, Absetzen eines Notrufes und Zusammenbau der Feuerwehrpyramide. Nochmals
an dieser Stelle meinen herzlichen Glückwunsch, alle haben die Stufe 1 erreicht.
Zum Abschluss der 3 Tage wurde nach der Alarmierung an der Havel die Abschlussübung durchgeführt. Nach der Entnahme am offenen Gewässer erfolgte anschließend die Brandbekämpfung.
Ganz besonders möchten wir uns auch bei unseren Frauen Karin Grothe, Birgitte Pick, Sylvia Irmler, Franziska Koch und Janine Pultermann bedanken, die für eine ausreichende Verpflegung gesorgt haben.
Aber auch der Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Havel, der Gemeinde Schönhausen und dem Kreisfeuerwehrverband für die finanzielle Unterstürzung und der Bundeswehr für Ihre Hilfe gilt unser besonderer Dank.

Im September erhielten unsere Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihre neuen T-Shirts, welche von der Fa. France Maree, Inhaber Andre und Henri Fehle gesponsort und feierlich überreicht wurden. Hier nochmals herzlichen Dank.
Im Oktober fand die 2. Stadtralley in Havelberg statt. Bei schlechtem Wetter und nach einem Stationsrundgang durch die Stadt musste unser Wissen anhand eines Fragebogens bewiesen werden. Unter 31 teilnehmenden Wehren errangen wir Platz 8. Starke Leistung Mädels und Jungs.

Auch den THW Ortsverband in Stendal haben wir besucht. Dort wurde uns die Fahrzeuge, sowie die Ausrüstung vorgestellt. Auf einen Gegenbesuch der THW-Jugend freuen wir uns jetzt schon.
Nach so viel Ausbildung haben sich unsere Jugendlichen unseren alljährlichen Kegelabend in Fischbeck redlich verdient. Der gesamte Abend brachte uns allen viel Spaß.
Am 04.12. haben ein paar unserer Mädchen und Jungen Plätzchen gebacken, welche dann zum Nikolausmarkt in Schönhausen verkauft wurden. Der Erlös wurde am 18.12.2009 zum Abschluss unseres Ausbildungsjahres bei einer kleinen Weihnachtsfeier eingesetzt. Hier erhielt jedes Mitglied unserer Jugendfeuerwehr zum Jahresabschluss
noch ein neues Basecap.
Im Jahr 2009 hatten wir keine Austritte zu verzeichnen. Neuaufnahmen konnten wir vier verzeichnen. Dies sind: Maria Dao, Marie Merkel, Kimberley Peters und Toni Müller. Somit stieg die Mitgliederzahl gegenüber 2008 von 11 auf 15 Mitglieder.
Auch für das Jahr 2010 haben wir uns wieder so einige Aktivitäten vorgenommen und geplant. So wollen wir u. a. auch wieder ein Zeltlager durchführen, die Rettungsleitstelle in Stendal besuchen und einen Ausflug in den Hochseilgarten der BKS in Heyrothsberge machen. Am Osterfeuer und am Tag der offenen Tür, sowie am Dorffest wollen wir uns auch wieder beteiligen.
Zum Abschluß meines Berichtes möchte ich mich aber auch bei allen anderen Helfer für ihre gute Unterstützung bedanken.
Für das neue Jahr wünsche ich allen Anwesenden alles Gute und Gesundheit.
Für uns als Jugendfeuerwehr wünschen wir uns, daß auch dieses Jahr wieder alle mit Spaß und Freude an den Dienstabenden teilnehmen und weitere Kinder den Weg zu uns in die Jugendfeuerwehr finden.
Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche noch einen angenehmen Verlauf der Versammlung.
Danke !
Volker Kästle

Stellv. Jugendwart der FF Schönhausen/Elbe


Zurück zum Seiteninhalt